Design

Eine Kabelsatzzeichnung sollte heute durch Zeichnungsableitung aus einem 3D Modell entstehen.
Ist (noch) kein 3D Modell vorhanden, kann die Topologie auch skizziert werden oder aus einem Fremdsystem importiert werden. MS_Cable unterstützt die Standardschnittstelle KBL aber auch proprietäre Schnittstellen wie DSI, Mentor Bridge für diesen Import. Eine Freigabezeichnung muss heute alle kosten- und fertigungsrelevanten Details enthalten. Das bedeutet, dass Leitungsschutz enthalten sein sollte und auch Bemaßungen.
Vorhandene Symbolkataloge (DXF, SVG) können zur Darstellung der Stecker und anderer Komponenten importiert werden.
Das genaue Aussehen einer Freiabezeichnung wird durch die Vorgaben des OEM bestimmt.
Für einige OEM's verfügt MS_Cable bereits über Zusatzfunktionalität, die genau die geforderten Darstellungen inklusive Schriftkopf und Legende erzeugt und auch Folgeblätter zur Aufnahme von Reports anlegt, Beispiel SQE, CNC und NOM bei Renault.